Bei unserem spontanen Besuch bei der SCHWEIZERISCHEN GESELLSCHAFT FÜR MECHATRONISCHE KUNST sind wir mit deren Mitglied Andrej Westermann ins Gespräch gekommen ueber allfaellige gemeinsame Veranstaltungen zusammen mit der SGMK (Hierzu hoffentlich bald mehr). Wir freuen uns sehr, dass sich Andrej kurzfristig entschlossen hat, uns am 31.Januar im Weltraum zu besuchen und das sogar mit seinem Raum-Fahr-Zeug (welches auch in anderer Konfiguration beim Publibike-Projekt eingesetzt wird), worüber er zu alle dem auch noch einen Vortrag halten wird. Hier seine Beschreibung dazu:

Bei unserem spontanen Besuch bei der SCHWEIZERISCHEN GESELLSCHAFT FÜR MECHATRONISCHE KUNST sind wir mit deren Mitglied Andrej Westermann ins Gespräch gekommen ueber allfaellige gemeinsame Veranstaltungen zusammen mit der SGMK (Hierzu hoffentlich bald mehr). Wir freuen uns sehr, dass sich Andrej kurzfristig entschlossen hat, uns am 31.Januar im Weltraum zu besuchen und das sogar mit seinem Raum-Fahr-Zeug (welches auch in anderer Konfiguration beim Publibike-Projekt eingesetzt wird), worüber er zu alle dem auch noch einen Vortrag halten wird. Hier seine Beschreibung dazu:

Andrej Westermann wollte schon immer Raumschiffe bauen. Dauerbetrieb im Vakuum ist eine gute Anforderung für solide Technik. Seit 2008 hat er ein Raum-Fahr-Feug gebaut, für Kurierbetrieb. Velotechnik ist aber für 2000km in Holland ausgelegt, nicht für unsere Berge. Das Endresultat fährt 45km/h ohne Strom, hat zwei Gänge und Bremsen, sonst nichts. Ausfallfrei seit Jahren. Dafür lässt sich der Verschleiss minimieren. Das Fahrzeug diente als Grundlage für das moderne Publibike, wo Andrej als technischer Leiter bis zu seiner Frühpensionierung tätig war. Bringt alle eure praktischen Fragen mit zum Dauerbetrieb von Velos, auch der elektrischen.